Skip to main content
19.08.2022 Wien

Das Ende der Party - Zeit für etwas Neues

Das Ende der Party

Fortsetzung der Workshop-Reihe von 2021 zu alternativen, feministischen und zukunftstauglichen wirtschafts-politische Konzepten und Ansätzen.

Vierteilige Informations- und Diskus-sionsreihe zur Erarbeitung konkreter Ansätze für ein zukunftsfähiges Wirtschaften.

Die Klimaziele alleine auf den Energieverbrauch oder CO2-Ausstoß zu reduzieren, wird nicht funktionieren, wenn sonst alles so bleibt, wie es ist. Wir stellen daher die Frage: Was muss sich ändern, damit sich das System ändert.

Im ersten Teil der neuen Reihe befassen wir uns mit notwendigen Veränderungen in Bereichen wie Energie, Arbeit, Konsum- und Zeitverhalten. Wie können wir etwa Energiegewinnung und -verbrauch, Arbeitswelt, Konsumverhalten etc. auf neue, tragfähige Beine stellen? Welche konkreten Handlungsmöglichkeiten bieten sich auf lokaler Ebene? Und welchen Beitrag kann die Politik hierfür leisten?

 

Teil 1 – Klimaziele ernst nehmen: Wie viel Änderung braucht es im Kapitalismus?

Donnerstag, 6. Oktober 2022, 18.00 – max. 21.00 Uhr

Ort: Grätzelmixer, Bloch-Bauer-Promenade 28, 1100 Wien (Link zur Anfahrt) 

Anmeldung bitte bei: [email protected]

 

  • Anke Schaffartzik, Prof. am Dep. of Environmental Sciences and Policy der Central European University in Wien, Schwerpunkte: Ressourcennutzung angesichts sozio-ökonomischer Ungleichheit und verschiedener Wissensformen.
    Die Party, die es nie gab: globale Ressourcennutzung und ihre (mögliche) Transformation”
  • Alexander Behr, Politikwissenschafter und Journalist, Arbeitsschwerpunkte: Klimagerechtigkeit, imperiale Lebensweise, Flucht und Migration, Rechte von migrantischen Landarbeiterinnen in der industriellen Landwirtschaft.
    “Globale Solidarität. Wie wir die imperiale Lebensweise überwinden und die sozial-ökologische Transformation umsetzen”
  • Lucia Steinwender, “System Change statt Climate Change!
    Über die Ziele dieser sozialen Bewegung – sozial-ökologische Transformation unserer Wirtschaft und Gesellschaft, um eine solidarische Lösungen für die globale Klimakrise zu erreichen – und ihre Arbeit.
  • Kurze Pause
  • Diskussion unter den Expert:innen und mit dem Publikum.
  • Ausblick auf die nächsten beiden Teile.
  • Moderation und Ausblick: Martin Margulies, Gemeinderat und Abg. zum Landtag, Vorstandsmitglied der Grünen Bildungswerkstatt Wien.

Diese Reihe wird mit den Themen Mobilität – Ausbeutung – Lieferketten, Finanzierung öffentlicher Haushalte – Steuergerechtigkeit und einer großen Abschlussveranstaltung fortgesetzt.

Veranstaltet von: Die Grüne Bildungswerkstatt Wien, Akademie für Gemeinwohl, Grüne Wirtschaft Wien und Generation plus Wien

Download

Stadtplan Wien

Eva Lachkovics
Eva Lachkovics

Beirätin

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8