Skip to main content

Generation plus Burgenland

Über uns

Von der Gründung der Partei bis heute sind die Grünen-Generation plus über 36 Jahre aktiv dabei. Durch konstanten Aktionismus, durch Nicht-Aufgeben, gelang es uns Grünen nach und nach in Gemeinden und Landtagen mitzuregieren. Mit diesen Anfängen geschafft, nahmen wir die nächsten Hürden. So konnten manch grobe Verschlechterungen verhindert, manche Verbesserungen erzielt werden. Unsere Prinzipien bleiben: Höchste Menschenrechts- Standards, Umwelt- und Tierschutz, ein freies, gerechtes Europa und weit darüber hinaus, gen-freie Landwirtschaft, angemessenes Pflegegeld, sichere Arbeitsbedingungen im Wirtschaftsleben, Wertschätzung in den sozialen Berufen, für die Betreuungs- und Pflegepersonen, Null-Armut. Vehement stellen wir uns gegen Extremismus, Gewalt, Korruption.

Vor­stand

Irmgard Seidler

Obfrau Gplus Burgenland, Beirätin Gplus Österreich

irmgard.seidler@gruene.at
Petra Poten

Schriftführerin

petra.poten@gmail.com
Joško Vlasich

Finanzreferent

josko.vlasich@gmail.com

Podcasts

Titel: Herausforderung PFLEGE

Immer wieder äußern pflegende Angehörige den Wunsch nach Unterstützung bei der Betreuung von älteren Angehörigen, besonders beim Umgang mit Verwirrung.  Demenzerkrankungen von Angehörigen  bringt pflegende Angehörige sehr oft an die Grenzen des Leistbaren und führt zu physischen und psychischen Belastungen. Durch praktische Unterstützung kann man jedoch die schwierigen Bedingungen wesentlich erleichtern und sogar dauerhaft reduzieren. Die US-amerikanische Sozialarbeiterin Naomi Feil hat eine Methode entwickelt – Validation – wie man mit einer wertschätzenden Haltung gegenüber dem verwirrten Menschen das Zusammenleben bzw. den Alltag vielfach stark verbessern kann. Die Pflege- und Palliativexpertin Maresa Bosch bietet Kurse an, die von der GenerationPlus Burgenland gefördert werden. Link zum Beitrag 

 

Titel: Herausforderung Pflege – Pflegemodell Burgenland/Anwendung der Validation

Erster Teil: Das Pflegemodell Burgenland: Anstellung pflegender/betreuender Angehöriger

Zweiter Teil: Praktische Anwendung der Validationsmethode

Das Burgenland hat 2019 ein Pilotprojekt in der Pflege gestartet: Pflegende/betreuende Angehörige können Sich beim Land Burgenland (Pflegeservice GmbH, 100%-Tochter des Landes) anstellen lassen und ihre pflegebedürftigen Angehörigen zuhause pflegen. Mindestlohn bei 40-Stundenanstellung: 1700,- Euro netto. Die GFin der Pflegeservice Bgld Klaudia Friedl stellt das Projekt vor, eine pflegende Angehörige erzählt über ihre Erfahrungen. Im zweiten Teil referiert die Pflege- und Palleativexpertin Maresa Bosch über ihr Kursangebot für die pflegenden Angehörigen. Sie erläutert die Validationsmethode (Naomi Feil) an Beispielen aus ihrer Praxis und  spricht über die positive Wirkung dieser Methode im Umgang mit dementiell erkrankten, verwirrten Menschen.

Link zum Beitrag 

 

Titel: Selbständig im Alter
Der Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema „Alzheimer“, der Pflege von Demenzkranken, der Unterstützung pflegender Angehöriger sowie neuen Ansätzen in der Demenztherapie (mobile Demenzbegleitung, Musik als Therapie, Validation). Abschließend wird ein Modellprojekt aus dem Burgenland vorgestellt (Soziales Wohnen Neutal). Link 

Downloads

Zeitung Grüne Feder 2020

Kontakt

Burgenland

Logo_Generationplus_BGLGrüne GenerationPlus Burgenland​

Pfarrgasse 30
7000 Eisenstadt

irmgard.seidler@gmail.com
Tel: 0699/ 1104 1233

1
2
3
4
5
6
7
8